14, 9, 17, 43, 45, 21,

Land's End

Wunderland Ausstellungsreihe, 24. Januar – 14. Februar, 2010

Während eines frostigen Wintermonats säumen sieben ausgebrannte Limousinen das frisch erschlossene Bauland entlang der Kommandantenstrasse, das unter anderem als zukünftiges Dolce Vita-Quartier beworben wird. Aus den verkohlten Autowracks tönen Arien in die klirrend kalte Luft. Sie führen ein städtisches Drama um rivalisierende Lebenswelten auf, in dem es um nicht weniger als die soziale und kulturelle Vorherrschaft geht.Land's End ist eine Metropol-Revue, in der Musik und Bild, Realität und Dichtung in einem Raum aufeinandertreffen. Auf der Freiluftbühne des Skulpturenpark Berlin_Zentrum erfüllen die Fahrzeuge ihre Hauptrolle mit schizophrener Bravour. Multiple Sopran- und Baritonstimmen bedienen sich dieser Hülsen und liefern sich ein mal zartes, mal gewaltiges...

more information & exhibition


Wunderland Ausstellungsreihe

Juli 2009 - Februar 2010

Die Baumaßnahmen haben begonnen. Auf dem zentralen Abschnitt des 5 ha großen Skulpturenpark Berlin_Zentrum sind die Fundamente für ein Apartmenthaus entstanden, welches schrittweise aus der Fläche in den Raum hineinwächst. Während man mit diesem Gebäude stilistisch einer vergangenen Vorstellung der Zukunft huldigt, wird in unmittelbarer Nachbarschaft eine aktuelle Vorstellung der Vergangenheit angepriesen und in Form eines „Dolce Vita“-Musterpavillons beworben. Der eklektizistische Glanz dieses vor einem Jahr in Sichtnähe erschaffenen Häuschens hat bereits natürliche Patina angesetzt, und in seinem Vorgarten gehen Oleander-Topfpflanzen in intimer Eintracht mit der Artenvielfalt der Brachenfauna einher, die aufgrund des aktuellen Wetters reichhaltig ins Kraut schießt....

more information & exhibition


Landreform Ausstellungsreihe

November 2008 - März 2009

Das Land vom Skulpturenpark Berlin_Zentrum ist in einem Zustand städtischer Transformation. Dem jüngsten Konjunkturabschwung trotzend, steht die Entwicklung der Brachflächen bereits am Horizont. Die Berliner Kommune sowie auch private Investoren haben ihre Pläne für das innerstädtischen Ödland besiegelt, dass einst die Grenze zwischen Ost-und West-Berlin gebildet hat. In Landreform präsentieren die 5 Gründungsmitglieder des Skulpturenpark Berlin_Zentrums ihre individuellen Projekte, welche die Ansprüche auf das Land und dessen Unvermeidlichkeit seiner Zukunft zu untergraben versuchen.

more information & exhibition


Spekulationen Ausstellungsreihe

November 2007 – März 2008

In September of 2007, Skulpturenpark's 800 square meter viewing platform and offices were purchased by an outside investor. The same individual also purchased a large portion of the land in front of the building which, unknown to the investor, is Skulpturenpark Berlin_Zentrum. Shortly after, KUNSTrePUBLIK e.V., the operational arm of Skulpturenpark, was asked to vacate their space in order to make room for new, model luxury offices. In the midst of this current upheaval, Skulpturenpark is pleased to announce its new exhibition series, Spekulationen (eng. Speculations). From November 2007 – March 2008, six artists have been invited to make site-specific work at Skulpturenpark Berlin_Zentrum. The park consists of 62 vacant lots on 5 blocks of downtown real...

more information & exhibition


Parcella Ausstellungsreihe

15. April - 30. September, 2007

Parcella präsentiert sieben Künstlerprojekte, welche Aspekte der historischen Bedeutung des Geländes, seiner geologischen Vielfalt, seiner gegenwärtigen Ungeklärtheit und seines Status als Wohnort diskutieren und enthüllen. Parcella ist Teil des deutsch-ungarischen Kulturprojekts Bipolar, initiiert von der Kulturstiftung des Bundes 2006/2007

more information & exhibition


Bestandsaufnahme

12. November, 2006

Skulpturenpark Berlin_Zentrum GRAND OPENING Im November 2006 hat sich das Projekt Skulpturenpark zwei Blocks innerstädtisches Brachgelände als Betätigungsfeld künstlerischer Auseinandersetzung angeeignet. Dieses Gelände besteht aus 62 einzelnen Parzellen, welche momentan unbebaut sind und als hochspekulatives Bauland auf zukünftige Investoren warten. Mitlerweile hat sich der Gegenstand des Interesses auf einige umliegende Blocks und Parzellen ausgeweitet. Mehr Informationen finden Sie unter Konzept & Geschichte.Die Eröffnungsausstellung wurde von den Begründern des KUNSTrePUBLIK e.V bestritten: Daniel Seiple &Harry Sachs haben das Skulpturenpark-Billboard entwickelt und aufgestellt, Philip Horst, Matthias Einhoff und Markus Lohmann (mit Michael Böhler) haben...

more information & exhibition